Korrektur der Augenlider

Eine der häufigsten plastisch-chirurgischen Eingriffe im Gesichtsbereich ist eine Korrektur der Augenlider (Blepharoplastik). Deren Alterungsprozess wird von anderen Menschen oft mit einer ungesunden Lebensweise verbunden. Daraus wird ersichtlich, wie sehr ein Alterungsprozess im Bereich der Augen das Gesamterscheinungsbild beeinflusst. Auf der anderen Seite kann gerade hier durch eine Korrektur eine erhebliche Verbesserung erzielt werden.

Operative Möglichkeiten

Je nach individuellem Erscheinungbild ist eine Anhebung der Augenbrauen im äußeren Bereich oder eine Entfernung der überschüssigen Haut und der Muskulatur im Bereich der Augenoberlider abzuwägen. Dies ist die weitaus häufigere Zahl der Eingriffe. Im Bereich der Augenunterlider stören häufig Hautüberschuss und Tränensäcke. Hierzu existieren mehrere Möglichkeiten der operativen Korrektur: von der einfachen Entfernung des Hautüberschusses und der Muskulatur, Entfernung oder Verlagerung der Fettgewebeanteile, Straffung des Lidbändchens bis hin zum sogenannten „Midfacelift" mit Straffung der Muskulatur im Jochbeinbereich. Dafür ist eine individuelle Analyse der Gesamtsituation und eine exakte präoperative Planung unter Berücksichtigung der Wünsche des Patienten notwendig.