Handgelenkganglion

Plötzlich auftauchende Vorwölbungen am Handgelenk sind meistens Ganglien, entweder Handrücken oder hohlhandseitig. Diese Ganglien sind Ausstülpungen der Gelenkkapsel und verursachen meistens Schmerzen.

Therapie

Eine operative Entfernung ist in der Regel das Mittel der Wahl, da ein Zerdrücken des Ganglions von außen nur zu einem zeitlich begrenzten Erfolg führt: das Ganglion füllt sich wieder. 

Außerdem wird die Ursache - eine Lücke in der Gelenkkapsel - nicht beseitigt. Deswegen sollte bei einer operativen Entfernung der sog. Gelenkstiel mit entfernt und die Lücke in der Gelenkkapsel verschlossen werden.

Komplikationen

Neben den allgemeinen Komplikationen eine Operation wie Nachblutung, Infektion und Wundheilungsstörung kann es zu vorübergehenden Bewegungseinschränkungen des Handgelenkes und in sehr seltenen Fällen auch zur erneuten Ganglionbildung kommen. In den allermeisten Fällen führt die operative Entfernung des Ganglions aber zu einer Schmerz- und Beschwerdefreiheit des Patienten.